6 Ideen für ein plastikfreies Badezimmer

Plastik findet sich heutzutage überall – auch, oder vor allem, im Badezimmer. Duschgels in Plastikflaschen, Einwegrasierer aus Kunststoff, Zahncreme in Plastiktuben … Aber das muss nicht sein. Die Umstellung auf ein plastikfreies Badezimmer ist gar nicht so schwer. Damit es dir leichter fällt, haben wir ein paar Tipps für dich zusammengestellt.

Plastikfrei rasieren

Einwegrasierer, aber auch herkömmliche Nassrasierer mit Wechselklingen, bestehen zu großen Teilen aus Plastik und produzieren so jedes Jahr Unmengen an Plastikmüll. Unser Tipp ist ein Rasierhobel aus nachhaltigen Materialien. Er hält bei richtiger Pflege ein Leben lang und du musst nur die Metallklingen wechseln. So sparst du am Ende nicht nur Plastik, sondern auch bares Geld, denn die Klingen sind deutlich günstiger als die gewöhnlicher Rasierer. Hier findest du alle Vorteile des Minds4Green Rasierhobels mit Bambusgriff.

Die plastikfreie Duschgel-Alternative

Da wir uns täglich waschen, spielt die Wahl der Seife eine große Rolle im plastikfreien Badezimmer. Statt Duschgels aus Plastikflaschen verwenden wir ein einfaches Seifenstück. Auch für die Haarwäsche gibt es tolle feste Seifen. Seifenstücke bekommst du häufig unverpackt oder in Papier eingeschlagen und es gibt inzwischen ein großes Sortiment mit ausschließlich natürlichen Inhaltsstoffen. Neben der Verpackung enthält nämlich auch der Inhalt oft schädliches Mikroplastik, welches bei jedem Duschgang durch den Abfluss verschwindet. Unsere Kläranlagen verfügen nicht über die notwendige Technologie, um diese mikroskopisch kleinen Plastikpartikel aus dem Wasser zu filtern. Sie bleiben also im gefilterten Wasser enthalten und landen so in unserem Wasserkreislauf. Wir verwenden unsere feste Seife zusammen mit einem Seifensäckchen

Seifensäckchen

Seifensäckchen

Statt Duschpeelings mit Mikroplastik oder Peeling-Schwämme aus Kunststoff empfehlen wir dir Seifensäckchen in Kombination mit einem festen Seifenstück. Deine Haut wird super zart und du hast zudem eine tolle Aufbewahrung für deine feste Seife. Zudem flutscht sie dir beim Duschen nicht ständig aus den Fingern. Seifensäckchen sind für uns somit ein absolutes Muss im plastikfreien Badezimmer.

Wiederverwendbare Abschminkpads

Pro Jahr werden unzählige Abschminkpads aus Watte oder anderen Materialien verwendet und nach einmaliger Nutzung entsorgt. Wir von Minds4Green sind allgemein gegen Einwegartikel und möchten dir daher waschbare Abschminkpads ans Herz legen. Du kannst sie nicht nur zum Entfernen von Make-up verwenden, sondern auch für die allgemeine Gesichtsreinigung und –pflege. Nach dem Gebrauch kannst du die nachhaltigen Abschminkpads mit deiner normalen Wäsche waschen und wiederverwenden.

Abschminkpads

Apfelessig als Gesichtswasser

Als Gesichtswasser kannst du hervorragend Apfelessig verwenden. Am besten verwendest du naturtrüben Apfelessig in Bio Qualität und mischst ihn zu gleichen Teilen mit Mineralwasser. Mische immer nur eine kleine Menge, direkt vor der Verwendung. Nutze einfach eines deiner waschbaren Abschminkpads und reinige deine Haut wie mit gewöhnlichem Gesichtswasser. Den Essig kannst du in Glasflaschen kaufen und somit eine weitere Kunststoffverpackung in deinem Badezimmer einsparen. Du kannst den Apfelessig zudem als Haushaltsreiniger verwenden oder ihn mit Wasser verdünnt trinken. Er soll von innen und außen schön machen.

Kokosöl - der Alleskönner im plastikfreien Badezimmer

Dass Kokosöl ein absoluter Alleskönner ist, zeigt sich auch im plastikfreien Badezimmer. Statt teurer Cremes kannst du es beispielsweise zum Abschminken mit deinen wiederverwendbaren Abschminkpads verwenden. Kokosöl ersetzt auch teure Haarkuren oder Spülungen – massiere es in trockene Haarspitzen ein oder verteile nach dem Duschen eine kleine Menge im nassen Haar. Du kannst das Öl zudem zur Pflege deines Minds4Green Rasierhobels verwenden oder damit eine einfache Rasiercreme oder sogar Deodorant selbst herstellen. Die Rezepte findest du im Handbuch zum Rasierhobel bzw. in unserem Blog.

Plastikfreies Badezimmer - gut für die Umwelt und den Geldbeutel

Wie du siehst lassen sich viele dieser plastikfreien Alternativen nicht nur mehrfach sondern auch vielfältig verwenden, so dass du bei der Umstellung auf ein plastikfreies Badezimmer auch gleichzeitig für mehr Ordnung sorgst. Wir waren besonders überrascht, dass all diese Zero Waste Alternativen fürs Badezimmer deutlich günstiger sind als die herkömmlichen, in Plastik verpackten Produkte.